Login   |   Impressum
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Waltershausen

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Stadtkirche „Zur Gotteshilfe“ Waltershausen

Der erste, große barocke Zentralkirchenbau entstand 1719 bis 1723 in Waltershausen mit der Residenz- und Stadtkirche „Zur Gotteshilfe“. Er gilt bis heute als bedeutendster protestantischer Zentralbau in Thüringen überhaupt. In Grundrissausbildung und Bauausführung gilt das Gotteshaus zudem als Vorläufer der 1726 bis 1738 von George Bähr in Dresden errichteten Frauenkirche. Einzig die untere Hälfte des Kirchturms von 1458 erinnert heute noch an den mittelalterlichen Vorgängerbau der Marienkirche, die zu Gunsten des größeren und lichteren barocken Neubaues abgetragen wurde.

 

Die Waltershäuser Kirche erfüllte eine Doppelfunktion und diente neben der Tenneberger Schlosskapelle als Stadt- und Residenzkirche. Schließlich diente der über der Stadt gelegene Tenneberg lange Zeit als Jagdschloss und später als Witwensitz der Gothaer Herzöge.
Der rund 1200 Mensch Platz bietende Innenraum des Gotteshauses ist reich gestaltet. Die Besonderheit des Innenraumes bildet wohl ohne Zweifel die ab 1725 von Heinrich Gottfried Trost (um 1680-1759) geschaffene Orgel, die als die wohl „bedeutendste und größte Orgel aus der Bachzeit in Thüringen“ gilt.


Heute gibt es neben vielen Konzerten auch Veranstaltungen wie die „Waltershäuser Kirchnennacht“ oder die „Waltershäuser Orgeltage“.

 

Kontakt:

 

Superintendent Wolfram Kummer

Pastorin Anne-Katrin Kummer 

 

Pfarramt Waltershausen Lutherstraße 3, 99880 Waltershausen

Tel.: 03622/ 902625

Fax: 03622/ 4990036

E-Mail:  // ]]>

Internet: www.evangelisch-in-waltershausen.de, www.trost-orgel.de

 

Klicken Sie hier um sich den aktuellen Gemeindebrief anzusehen.