Johanniskirche

Die ökumenisch genutzte Johanniskirche wurde 2001 geweiht und ist die erste Radwegekirche in Deutschland. Sie liegt an einem regionalen Radweg, der die Thüringer Städtekette mit dem Höhenradweg auf dem Rennsteig verbindet.



Adressdaten


Daten & Fakten


  • Baujahr: 2000/ 01
  • Baustile: Nachbau der ersten Taufkapelle des Bonifatius von 724
  • Besonderheiten: Radwegekirche, erinnert an Ludwig IV. und Elisabeth von Thüringen. 2012 wurde dort das Collegiat St. Elisabeth&Johannes gegründet
  • Öffnungszeiten Sommer: Die Kirche ist durchgehend geöffnet

Profil


verlässlich geöffnet - Wir führen das Signet "Verlässlich geöffnete Kirche". Radwegekirche mit Signet - Wir führen das Signet "Radwegekirche". Gottesdienst - Bei uns findet regelmäßig Gottesdienst statt. Bibel zur Lektüre - Bei uns liegt eine Bibel zur Lektüre aus. Führungen - Wir bieten auf Nachfrage Führungen an. Veranstaltungen - Wir führen besondere Veranstaltungen durch (z.B. Konzerte oder Ausstellungen). Pilgerweg - Wir sind eine Station auf einem Pilgerweg. Rad- oder Wanderweg - Wir liegen an einem Rad-/wanderweg. Trinkwasser - Bei uns gibt es Trinkwasser in der Nähe. Toilette - Im Umkreis von 100m finden Sie eine öffentliche Toilette.

Beschreibung


Die Betreuung der Radwegekirche obliegt dem Verein Kirche und Tourismus, Mitglied im EKM-Arbeitskreis 'Kirche und Tourismus'. Der Verein ist mitverantwortlich ist für den Spirituellen Tourismus in der Landeskirche, er hat seinen seinen Sitz im Informationszentrum Spiritueller Tourismus, ebenfalls im Klosterpark Reinhardsbrunn. Der Ort wird von mehreren Pilgerwegen berührt, so vom Benediktinerpfad, von der Westthüringer Klosterroute, der Via Romea, vom Ellisabethpfad und vom Lutherweg.
Vor der Johanneskirche steht ein deutsch-polnisches Versöhnungsdenkmal, es markiert Anfrang/Ende eines Pilgerwegs von Reinhardsbrunn nach Poznan/ Posen, das deckungsgleiche zweite Denkmal findet sich im evangelischen Gemeindezentrum dieser polnischen Stadt

Mehr Fotos


Johanniskirche